Länderinformationen

Deutschland

Klima

Warme Sommer und kühle Winter kennzeichnen das Klima. Die durchschnittliche Temperatur in Frankfurt beträgt 0,5 °C im Januar und 18,6 °C im Juli. Im Südwesten und entlang des Rheintals kann es im Sommer extrem schwül-warm werden. Im Osten des Landes sind die Winter kälter und die Sommer trockener.

Günstige Reisezeiten

Mai bis September

Einreisebestimmungen

Keine offiziellen gesetzlichen Bestimmungen.

Aktuelle Meldungen

01. Oktober 2014

Auf der Suche nach der Ursache für den Ausbruch von Legionärskrankheit im Landkreis Düren wurde nun auch eine Legionellen-Belastung im Kühlwasser des Kraftwerks Weisweiler nachgewiesen. Weitere Befunde gibt es in den Rückkühlwerken zweier Betriebe und, wie gestern schon gemeldet, im Rückkühlwerk des Forschungszentrums Jülich. Legionärskrankheit ist inzwischen in 30 Fällen bestätigt. Details zur Legionärskrankheit finden Sie in der Rubrik "Krankheiten".

30. September 2014

Medienberichten zufolge könnte der Ausbruch von Legionärskrankheit in Jülich (Landkreis Düren, Nordrhein-Westfalen) durch verunreinigte Kühltürme des dort ansässigen Forschungszentrums ausgelöst worden sein. In Untersuchungen wurde eine Vielzahl von Legionella-Bakterien in einem der Kühltürme nachgewiesen. Die Zahl der Verdachtsfälle ist unterdessen auf 60 angestiegen. In 23 Fällen wurde Legionärskrankheit labortechnisch bestätigt.

25. September 2014

Aktuellen Meldungen zufolge kursiert Legionärskrankheit im Landkreis Düren (Nordrhein-Westfalen). 42 Verdachtsfälle sind registriert. In fünf von neun Laborproben wurden die krankheitsverursachenden Legionella pneumophila-Bakterien nachgewiesen. Die Behörden suchen mit Hochdruck nach der Infektionsquelle. Details zur Legionärskrankheit finden Sie in der Rubrik "Krankheiten".

26. August 2014

Aktuell werden 59 importierte Fälle von Chikungunya, die meisten davon aus der Dominikanischen Republik, bestätigt. Chikungunya ist keine lebensgefährliche, aber sehr unangenehme Viruserkrankung, die von Moskitos übertragen wird. Das Virus verursacht Gelenkbeschwerden und kann zu schweren neurologischen Komplikationen führen. Chikungunya kommt bevorzugt auf den ostafrikanischen Inseln, sowie im nördlichen Teil (Sri Lanka) und östlichen Teil (Indonesien) des indischen Ozeans vor. Zur Vermeidung von Mückenstichen sollten Repellents und imprägnierte Moskitonetze verwendet werden. Weitere Informationen zu Chikungunya in der Rubrik "Krankheiten".

Impfempfehlungen, Risiken

Für alle Reisenden:
Tetanus
Diphtherie

Für Reisende, die besonderen Risiken ausgesetzt sind:
Hepatitis B bei engen sozialen Kontakten
Masern für alle Kinder
FSME bei Naturexkursionen (April - Oktober in Baden-Würtemberg, Bayern und Hessen) - s.u.
Ein erhöhtes Infektionsrisiko ohne Impfmöglichkeit besteht u.a. für:
Borreliose

FSME-Gebiete:
Bayern - Niederbayern (mit der Region Passau als Hochrisikogebiet), Oberpflalz (ausgenommen der Landkreis Tischenreuth) sowie einige Landkreise in Mittelfranken, Oberfranken, Unterfranken und Oberbayern;

Baden-Würtemberg - der gesamte Schwarzwald, die Gebiete entlang der Flüsse Enz, Nagold und Neckar sowie entlang des Ober-/Hochrheins, oberhalb Kehls bis zum westlichen Bodensee;

Hessen - der Odenwald und die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Bergstraße, Marburg-Biedenkopf;

Rheinland-Pfalz - der Landkreis Birkenfeld;

Thüringen - Saale-Holzland-Kreis, der Saale-Orla-Kreis und der Landkreis Hildburghausen

(Saisonalität beachten. April - November)

Malaria

Deutschland ist kein Malarialand.

Vertretungen in Deutschland

In diesem Land existiert keine deutsche Vertretung.

zum Seitenanfang


Eine Vervielfältigung der Inhalte und Bilder auf elektronischen Medien, im Internet oder in Printmedien verstößt gegen das Copyright und darf nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verlages erfolgen. Widerrechtliche Copyrightverletzungen werden strafrechtlich verfolgt.
Copyright - Inmed-Verlag Berlin - 2004
Webdesign+Programmierung